Jamils Schwester

» Drollig, berĂŒhrend «
TV Today

Zum Film

Winter 1945 in Sairanowo, einem baschkirischen Dorf am Rande des Ural-Gebirges. SehnsĂŒchtig wartet der sechsjĂ€hrige Jamil (Arslan Krymtschurin ) auf das Ende des Krieges. Er hofft, dass dann endlich sein Vater (Ruslan Chaissarow) zurĂŒckkehrt, den er nur von Fotos und Briefen kennt. Eines Tages fĂ€hrt seine Mutter (Ilgisa Gilmanowa) in eine weit entfernte Stadt und bringt Oksana (Marta Timofejewa) mit nach Hause. Jamil soll sich um sie kĂŒmmern wie um eine Schwester.

WĂ€hrend der Junge mit großem Herzen und viel Euphorie an seine Aufgabe geht, bleibt Oksana still. Sie versteht die baschkirische Sprache nicht und hat darĂŒber hinaus panische Angst vor jedem lauten GerĂ€usch. Jamils BemĂŒhen um seine Schwester scheint vergeblich, doch der Junge lĂ€sst nicht locker. TatsĂ€chlich taut Oksana ganz langsam auf.

Und sie erfĂ€hrt auch Jamils großes Geheimnis: Gemeinsam mit seinem besten Freund Marat (Jussuf Rachmetow) will er bei der Armee mitkĂ€mpfen, damit der Krieg schneller zu Ende geht und sein Vater eher nach Hause kommt. Dem MĂ€dchen gelingt es nicht, die beiden von ihrem Vorhaben abzubringen.

FSK beantragt ab 6 Jahren / Empfohlen ab 10 Jahren

 

Trailer Coming Soon!

 


Preisgekröntes Kino aus Osteuropa

In wunderschönen Bildern erzĂ€hlt „Jamils Schwester“ von einer Kindheit in Baschkortostan, einer Republik im östlichen Teil des europĂ€ischen Russlands. Trotzdem viele VĂ€ter als Soldaten im Zweiten Weltkrieg kĂ€mpfen, wachsen die Dorfkinder behĂŒtet auf, umsorgt von MĂŒttern, GroßmĂŒttern und Tanten, und wollen trotz des Krieges Abenteuer erleben.

Der Film beruht auf einer ErzĂ€hlung des preisgekrönten baschkirischen Schriftstellers Mustai Karim (1919 – 2005) und war 2019 ein großer Kino-Erfolg in Russland. Er begeistert nicht zuletzt mit einem grandiosen Darsteller-Ensemble, allen voran den Kinder-Darstellern.


Pressestimmen

„Der Film nach einer ErzĂ€hlung des baschkirischen Volksdichters Mustai Karim lebt von kleinen Gesten und den großen Emotionen der beiden jungen Hauptdarsteller. Trotz eines unverkennbaren Patriotismus berĂŒhrt die Adaption durch das Hoffnungspotenzial der Kinder, die allen GefĂ€hrdungen zum Trotz als Garanten fĂŒr eine bessere Zukunft erscheinen.“  

filmdienst

„In wunderschönen Bildern erzĂ€hlt „Jamils Schwester“ von einer Kindheit in Baschkortostan, einer Republik im östlichen Teil des europĂ€ischen Russlands. [
] Er begeistert nicht zuletzt mit einem grandiosen Darsteller-Ensemble, allen voran den Kinder-Darstellern“

mdr

„Drollig, berĂŒhrend und dabei auch tragisch“

TV Today

 

Festivals

2020 IFF for Children and Young Audience SCHLiNGEL, Deutschland Preis der Stadt Chemnitz
2020 IFF for Children and Young Audience SCHLiNGEL, Deutschland Preis der EuropÀischen Kinderfilmvereinigung ECFA
2020 Russian Guild of Cinematographers 2020, Russland Best Cinematography in a Feature Film

Crew

Regie Aleksandr Galibin
Drehbuch Aidar Akmanow
Kamera Michail Agranowitsch
Musik Ilja Duchowny
Schnitt Igor Medwedew
Produktion Dmitriy Fiks, Mikhail Kurbatov, Motor! Film Studio
Mit Arslan Krymtschurin, Marta Timofejewa, Ilgisa Gilmanowa, Sulpan Abdrachimowa, Rauis Sagitow, uvm.

Technische Daten

Originaltitel SESTRENKA
LĂ€nge 94 Minuten
Produktionsland Russland
Produktionsjahr 2019
Format DCP, Farbe, 1:1.8
Ton Dolby Digital
Sprachfassungen Deutsche Sprachfassung
Originalsprache Russisch
FSK Beantragt ab 6 Jahren / Empfohlen ab 10 Jahren

Pressematerial

Über den Verleih, Frau Anne Hofmann
PĂ€dagogisches Material
DCP-Trailer

 

Kontakte

Verleih & Presse

SĂ€chsischer Kinder- und Jugendfilmdienst e. V.
Anne Hofmann
Telefon: +49 371 444 74-41
E-Mail: presse@kinderfilmdienst.de

 

 

Vertrieb

barnsteiner-film
Suhrfeld 6
24358 Ascheffel
Telefon: +49 43 53 99 80 175
E-Mail: dispo@barnsteiner-film.de